Grundschule Dippach

MITTEILUNG: Wichtige Informationen zum 03.01. und 04.01.2022

Liebe Eltern,

wir möchten Ihnen die Informationen, die wir gestern (19.05 Uhr) erhalten haben, übermitteln:

Mitteilungen des Ministeriums:

„Sehr geehrte Schulleiterinnen und Schulleiter,

im Auftrag von Bildungsminister Helmut Holter übermittle ich Ihnen folgende Nachricht im Sinne einer Vorabinformation über geplante Maßnahmen zum Jahresbeginn…:

Das neue Expertengremium der Bundesregierung sowie das Robert-Koch-Institut haben in den vergangenen Tagen erstmals drastische und fundierte Warnungen vor einer sehr starken Infektionswelle mit der neuen Omikron-Variante des Coronavirus ausgesprochen. Es ist zu erwarten, dass allein aufgrund der schieren Menge von Neuinfektionen bei Erwachsenen wie bei Kindern eine besorgniserregende Situation zu Beginn des neuen Jahres eintreten kann. Diese Warnungen müssen wir sehr ernst nehmen. Die notwendigen politischen Maßnahmen werden derzeit im Bund und in Thüringen in ihren Details noch erarbeitet. Das Thüringer Kabinett tagt beispielsweise am Mittwoch, 22. Dezember 2021.

Das Bildungsministerium plant als erste ad-hoc-Maßnahme, den regulären Unterricht an den Schulen in den ersten beiden Schultagen des Jahres 2022 auszusetzen. So sollen nach den Weihnachtsferien Kontakte minimiert werden. Zudem benötigen Sie in den Schulen Zeit, um sich auf die neue Situation einstellen zu können. Die Maßnahme wird voraussichtlich im Rahmen einer Änderung der Thüringer Infektionsschutzmaßnahmenv​erordnung in Kraft gesetzt. Diese wird derzeit erarbeitet. Weitere Maßnahmen werden folgen.

Für die Schulen in Thüringen bedeutet das Folgendes; bitte stellen Sie sich auf diese Situation entsprechend ein und informieren Sie Ihre Schulgemeinschaft und alle Eltern:

• Am 3. und 4. Januar 2022 findet kein regulärer Unterricht statt. Auch in der Häuslichkeit findet allenfalls selbstorganisiertes Lernen der Schülerinnen und Schüler statt. Es ist Ihrerseits jedoch lässlich, hierzu genauere Regelungen noch im Vorfeld zu treffen.
• Eine Betreuung für Schülerinnen und Schüler bis zur Klassenstufe 6
 – in der Förderschule in allen Klassenstufen – wird durch die Schulen sichergestellt. Die Eltern sind dringend gebeten, ihre Kinder an diesen beiden Tagen nicht in die Schule zu schicken.
• Schulpersonal ist im Dienst und nutzt die zwei Tage zur Betreuung der Kinder, die in den Schulen erscheinen, vor allem aber zur Vorbereitung der folgenden SchulzeitWelche Regelungen ab dem 5. Januar 2022 gelten werden, wird Ihnen mitgeteilt, sobald sie getroffen worden sind.

Mit dieser ad-hoc-Maßnahme verbindet Bildungsminister Holter den Wunsch, auch das schulische Personal soweit zu entlasten, dass die Ferien vor allem für die nötige Erholung genutzt werden können.
Bitte haben Sie Verständnis für diese kurzfristige Information. Leider ist es auch und insbesondere in der Ferienzeit nötig, wichtige Entscheidungen auch und oft zuerst über die Medien zu verbreiten. Auch dafür bitte ich um Ihr Verständnis. Rechtliche Regelungen und Detailregelungen sind oft erst im Nachgang getroffener Entscheidungen verfügbar. Unser Ziel ist es, die Schulen stets so schnell, aber auch so detailliert wie möglich über neue Maßnahmen zu informieren.“

Sie erhalten Elternbriefe über Ihre Klassenlehrerinnen. Darin werden Sie über alle wichtigen Dinge bezüglich der Pläne unterrichtet. Teilen Sie den Pädagogen bitte unbedingt bis zum 30.12.21 schriftlich mit, ob Ihr Kind am 03.01. bzw. 04.01.2022 in die Schule kommt. Denken Sie daran, dass eventuell das bereits bestellte Mittagessen abbestellt werden müsste.

Wir werden an den betreffenden Tagen die übliche Öffnungszeit abdecken. Bitte nutzen Sie die Betreuungsmöglichkeit nur im Bedarfsfall. Eltern, die kein Gebrauch von der Betreuung in der Schule machen, können in Eigenverantwortung ein Schreiben der Krankenkasse o.ä. in der Schule vorlegen und sich dies bestätigen lassen. Nach derzeitigem Stand gehen wir davon aus, dass die Schülerbusse fahren.

Am ersten Tag nach den Ferien werden die Kinder in festen Gruppen betreut und zu Beginn des Tages getestet. Das Tragen der MNB ist notwendig.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir nur gesicherte Informationen weitergeben dürfen. Dies bedeutet, dass wir nur welche weitergeben dürfen, die uns über das Mitteilungsmodul des Ministeriums übermittelt werden. Derzeit wird über einen Distanz – und Wechselunterricht in den Medien berichtet. Dies können wir aus den genannten Gründen noch nicht bestätigen.

Trotz der Umstände wünschen wir Ihnen schöne Weihnachtsfeiertage im Kreise Ihrer Familie und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen.

Herzlichst

Ihr Team der Grundschule