Grundschule Dippach

Besuch bei der Presse

Am 21.2.2019 waren die Redakteure der Schülerzeitung: Robbin, Louis, Henrik, Niklas, Celina, Mara, Paula, Joshua, Lennard, Felix, Sophie und Tara mit Frau Kitzing und Frau Taubert in Eisenach. Um 8.00 Uhr fuhr der Bus ab. Die Fahrt dauerte 45 Minuten. Als wir angekommen waren, irrten wir in der Stadt herum, bis wir „Onkel Karls“ Kaffee“ fanden. Alle von uns bekamen einen Kakao spendiert. Man konnte sich etwas von seinem eigenem Geld kaufen, oder sein mitgebrachtes Frühstück essen. Als alle fertig waren bezahlten wir und gingen zum Pressehaus Eisenach. Weil wir ein bisschen zu früh waren, warteten wir 10 Minuten draußen und guckten uns die Schaufenster an. Pünktlich um 10.00 Uhr klingelten wir, es wurde uns geöffnet und wir gingen 62 Treppenstufen hinauf in den 3. Stock. Dort begrüßte uns ein Mann von der Presse. Wir hatten uns Fragen überlegt. Aber erstmal erzählte er uns eine Menge. Wir machten uns Notizen. Herr Roßbach erklärte uns, dass es in der Zeitung verschiedene Abschnitte gibt, die „Bücher“ heißen. Im ersten Buch erfährt man alles über Deutschland und Politik. Beim zweiten ist alles über Kultur, Freizeit und Sport. Im dritten Buch mit 4 oder 5 Seiten ist alles von der „TLZ“ geschrieben. Dann durften wir ihn mit unseren Fragen löchern. Alle stellten Fragen und bekamen ihre Antworten. Wir fanden heraus, dass es die „TLZ“, also die Thüringer Landeszeitung, schon seit 1949 gibt und das im Jahr 305 Exemplare entworfen werden. Meistens besteht das Zeitungspapier aus Altpapier, auch werden extra Bäume dafür angepflanzt und nicht irgendwelche Wälder abgeholzt. Aber bis die Zeitung zur Zeitung wird, ist es ein langer Weg. Als erstes gibt es die Redakteure, die die Zeitung entwerfen und sie mit Wissen, Rätseln, Witzen oder mit Fakten vollpacken. Bis abends um 22.00 Uhr muss die Zeitung mit den neusten Fakten ausgestattet sein. Dann wird sie zum Druckhaus nach Erfurt geschickt. Dort sind bereits um 24.00 Uhr die ersten Seiten gedruckt. Um 01.00 Uhr oder manchmal um 02.00 Uhr morgens ist die Zeitung dann komplett fertig. Ab 05.00 Uhr kann man schon die ersten Exemplare zu Hause lesen. Es gibt ungefähr 220.000 Leute, die die TLZ lesen.